Rückblick – VDG-Junioren: Dortmund bietet mehr als nur Schwarz-Gelb…

4.VDG-Juniorentreffen in Dortmund/Dorsten vom 09.06.-11.06.2017

 

Am zweiten Juniwochenende traf sich nun schon zum 4.Mal die VDG-Juniorengruppe unter der Leitung von Daniel Köhli in Dortmund und Dorsten.

 

 

 

 

 

 

 

Am Freitag ging es zunächst an den Rand des Ruhrgebietes. Die 16-köpfige Gruppe wurde von Jonas Hellerberg, ebenfalls Mitglied der Juniorengruppe, in der Florawelt Dorsten in Empfang genommen.

 

Im Jahre 2004 eröffneten sein Vater Tobias Hellerberg und Thomas Busch das Gartencenter.

 

Auf über 26.000m2 findet der Kunde ein umfangreiches Sortiment für Haus und Garten.

 

Als nächstes stand ein Besuch des Produktionsbetriebes Aldenhoff in Schermbeck auf dem Programm. Der Betrieb produziert ein umfangreiches Sortiment an Beet & Balkonpflanzen, Stauden, Callunen und Azaleen. Die Vermarktung wird zum größten Teil selber oder über die PLUS Plants-Gruppe organisiert.

 

Der Schmücker Hof in Bottrop hat sich vor allem durch den Spargel (35ha) und Erdbeeranbau (30 ha), einen Namen in der Region gemacht. Als zweites Standbein wurde die hofeigene Gastronomie aufgebaut, von der wir uns beim gemeinsamen Mittagessen überzeugen konnten.

 

Der Besuch des Gartencenters Hoeren, ebenfalls in Bottrop, der zur „Grün Erleben-Gruppe“ zählt, rundete das Besichtigungsprogramm des ersten Tages ab.

 

Der Samstag stand ganz im Zeichen der drei größten Gartencenter der Region: Blumen Risse in Sölde, sowie die Gartencenter Augsburg und Pötschke in Schwerte.

 

Blumen Risse ist mit insgesamt 11 Gartencentern, 23 Blumenmärkten und 130 Blumenfachgeschäften der bekannteste Blumenvermarkter in NRW. Der Geschäftsführer Reinhard Stöcker führte uns durch das Gartencenter in Sölde und stand der Gruppe am Ende der Führung Rede und Antwort.

 

Gartencenter Augsburg ist als Familienbetrieb gegründet worden und hat insgesamt 6 Gartencenter in ganz NRW. Die lebhafte Geschichte des Unternehmens endete zunächst 2013 in der Insolvenz, bevor die Baumarktkette Hellweg den Betrieb übernahm. Eine andere Einkaufs- und Preispolitik hat die Firma wieder auf den richtigen Weg gebracht.

 

Gartencenter Pötschke, welches mit seinen Nachfolgern Christian und Markus Pötschke, ebenfalls in der Juniorengruppe vertreten ist, konnte sich vor allem durch sein „Café am Schwimmteich“ und der Präsentation der Hartware, Dünger und Erden hervorheben.

 

Am Abend ging es noch in der ehemaligen Bierhauptstadt Europas zur Besichtigung in die Hoevels Brauerei, bevor jeder der Teilnehmer am Sonntag wieder die Heimreise antrat.
Das nächste Treffen soll nun Anfang Oktober bei der Fa. Scheurich Keramik in der Nähe von Aschaffenburg stattfinden.

 

Daniel Köhli