Die Kundenfrequenz sinkt weiter und weiter – sind wir froh darüber, dass alles leichter wird?

Weniger Kunden bedeuten weniger Stress in der Hochsaison, mehr freie Parkplätze, mehr Zeit für die Beratung der Kundeninnen und Kunden.
Wir sehen gleichzeitig, dass mit der sinkenden Kundenfrequenz die „Qualität“ der Einkäufe steigt, sprich, der Durchschnittsbon nimmt zu. Mit weniger Kundinnen und Kunden werden immer höhere Umsätze generiert. Das ist doch super, oder wo führt das hin? Wird sich dieser Trend zu höherem Umsatz durch „bessere“ Kunden auch in Zukunft weiter fortsetzen lassen und uns das Handeln erleichtern? Oder birgt diese Entwicklung viel zu große Risiken und ist es besser, dem „Kundenschwund“ gegenzusteuern? Mit welchen Maßnahmen erreichen wir das? Welche Möglichkeiten haben wir?

 

Mit diesen Fragen möchten wir uns im Rahmen unseres nächsten digitalen Kaminabends beschäftigen. Wir laden Sie dazu herzlich ein, sich uns anzuschließen. Am Mittwoch, den 15. Dezember, findet unsere Online-Veranstaltung in der Zeit von 19.00 bis 21.00 Uhr statt. Eingeladen sind wieder die Unternehmerinnen und Unternehmer der Garten-Center, deren leitende Angestellte sowie Führungskräfte, Inhaberinnen und Inhaber unserer fördernden Mitglieder. Wir alle widmen uns an dem kommenden Abend der Fragestellung, ob sich aus der sinkenden Kundenfrequenz Risiken für die Garten-Center ableiten lassen und welche Maßnahmen geeignet erscheinen, dem laufenden Trend ggf. entgegenzuwirken?

 

Zur Unterstützung unserer Gesprächsrunde haben wir wie gewohnt 3 Experten eingeladen. Ihr Fachwissen und ihre Erfahrung stellen Sie uns zur Verfügung. Sie sorgen dadurch für eine interessante und abwechslungsreiche Diskussion.

 

Sie sind herzlich eingeladen, zum Kaminabend zum Thema Kundenfrequenz am Mittwoch, den 15. Dezember. Anmeldungen nehmen wir gerne unter verband@garten-center.de entgegen. Wir freuen uns auf Sie!