Bundesministerin Julia Klöckner zu Besuch auf der VDG-Wintertagung 2019

Vielen Dank, dass Sie mich wiedergewählt haben, dass ich Ihr Vertrauen genieße und Ihre Präsidentin sein darf. Mit großem Engagement und Freude werde ich weiter die Interessen der Gartencenter vertreten. Wir haben sowohl in der Geschäftsstelle als auch im Vorstand ein gutes Team, das nach vorn schaut und mit Begeisterung dabei ist. Es sind die Menschen, die den Unterschied machen.

Julia Klöckner ist die erste Bundesministerin, die der VDG in seiner 59jährigen Geschichte eingeladen hat, um ein Grußwort zu halten. Allein die Zusage war bereits eine große Wertschätzung für unsere Branche und natürlich auch für unseren Verband.
Aber als am Ende ihrer engagierten, genau auf den Punkt gebrachten Rede, der Applaus nicht enden wollte und sich die Zuhörer von ihren Plätzen erhoben und Standing Ovations gaben, da war es klar: aus interessierten Zuhörern waren in diesem Moment begeisterte Fans geworden. Die Bundesministerin zeigte in ihrer Rede profunde Kenntnisse unserer Branche und wies auf die langjährige, sehr gute Zusammenarbeit mit unserem Verband hin.

 

Ergebnis braucht Erlebnis, so lautete das Motto unserer diesjährigen Wintertagung. Und es ging mit dem ersten Erlebnis: „Trabi-Fahren“ am Sonntag gleich gut los. Auch Autos mit nur 26 PS sind in der Lage, den Puls höher schlagen zu lassen. Es gab zu Anfang einige „rührende“ Momente, um dann doch glücklicherweise einen Gang gefunden zu haben. Auch die Busrundfahrt mit „Berliner Schnauze“ ließ die Teilnehmer schmunzeln. Ein Besuch in der Reichstagskuppel durfte nicht fehlen, inklusive Kaffeetrinken im Dachgarten Restaurant Käfer. Abends tauschten bereits über 200 Teilnehmer in geselliger Runde ihre Tageserlebnisse untereinander aus. Der „Absacker” wurde in der Sky-Bar, im 14.Stock des Hotels, mit Blick über das Lichtermeer von Berlin genossen.

 

Über 300 Teilnehmer besuchten die 59. Fachtagung. Die VDG-Präsidentin Martina Mensing-Meckelburg führte die Teilnehmer durch die Tagung und zeigte die vielfältigen Aktivitäten und Leistungen des Verbandes auf und begrüßte alle neuen Mitglieder. Ein besonderes Herzensprojekt ist die „Aktion Artenvielfalt“. Wer kann das Thema Biodiversität besser spielen als die Gartencenter? Echte Begeisterung beginnt im Kopf des Unternehmers und wird nicht nur durch das Bereitstellen von Ware erzeugt. Wenn Mitarbeiter mit Freude ihren Beruf ausüben, überträgt sich dies auf die Kunden. Das wurde auch durch die vom Verband überreichten Sonderpreis-Auszeichnungen gewürdigt. Die Mitglieder improvisierten kurzerhand den fehlenden „Trommelwirbel“ vor der Bekanntgabe der Gewinner. Dies war ein schönes Beispiel für die gute Stimmung während der gesamten Tagung. Der Austausch mit- und untereinander, sowohl der Gartencenter, der Lieferanten als auch der Verbände und der Presse sucht seinesgleichen in der Branche. Davon profitieren wir alle.

 

Am Dienstag besuchten wir das Gartencenter Holland in Panketal. Theo Rohloffs und sein Team kämpfen seit über 10 Jahren für die Umsetzung ihres Herzensprojekts: ein echt holländisches Erlebniscenter errichten zu dürfen. Eine großartige Idee, dieses Jahr ist endlich Baubeginn! Wir sind sehr gespannt und drücken die Daumen.
Karl´s Erlebnisdorf in Elbtal ist bereits eröffnet und mancher staunte nicht schlecht, welche Preise bei so „profanen“ Artikeln wie Gummi-Bärchen oder Erdbeermarmelade erzielt werden können, wenn der Erlebnisfaktor stimmt und dann noch das „Schlender-Gen“ für reichlich Zusatzverkäufe sorgt.
Zu guter Letzt besuchten wir das Rosengut Langerwisch, dass in diesem Moment auch “Orchideen-Paradies“ Langerwisch hätte heißen können! Eine schier unglaubliche Vielzahl von Orchideen wurden präsentiert und es waren längst noch nicht alle eingetroffen. Auch hier: ein absolut großartiges Erlebnis für die Kunden! Fazit: Gartencenter können „Erlebnis“!

 

Wir möchten bereits an dieser Stelle auch ALLE ehemaligen Gartencenter-Mitglieder und auch bereits im Ruhestand befindlichen fördernden Mitglieder zu unserem 60jährigen Jubiläum von 19. – 21. Januar 2020 nach München einladen.
Bitte nennen Sie uns die Namen und Adressen!
Und falls Sie kleine Anekdoten kennen oder auch schöne Fotos vergangener Zeiten haben, schicken Sie sie uns, wir freuen wir uns sehr!

 

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei all unseren Sponsoren bedanken. Sie wissen, ohne Sie wäre eine solche Tagung nicht möglich – DANKESCHÖN!